Infos Freibad Nordhorn

Die Trio-Slide-Rutsche und die zwei Breitrutschen im Nichtschwimmerbecken bringen allen Altersklassen riesigen Spaß. Wer den ultimativen Kick sucht, findet ihn beim Rutschen von der 10m hohen und 28m langen, roten Freefall-Rutsche (nicht unter 10 Jahren erlaubt). Wer sich dann noch traut, nutzt die Sprunganlage und wagt den Sprung vom 1m-, 3m-, 5m-, 7,5-m oder sogar vom 10m-Brett in’s kühle Nass. Erholung finden die Badegäste auf den Sonnenliegen der großen Liegewiese oder auf der Sonnenterrasse im Freibad-Cafe.

Wer einen Tag am Meer verbringen möchte, sollte sich überlegen, ob die Anfahrt ins Wellen- und Sportbad Nordhorn nicht kürzer ist. Das große Wellenbecken sorgt jedenfalls für die richtige Urlaubsstimmung. In den Wellenpausen kann man sich hier auch unter den Schwallduschen erfrischen.

Das Sportbecken ist mit seiner Länge von 50 m ideal, um lange Bahnen zu schwimmen und die Ausdauer zu verbessern. Nebenan werden im Sprungbecken die abenteuerlichsten Hüpfer ausprobiert. Wer sich traut, springt hier sogar aus 10 m in die Tiefe.

Auf dem weiträumigen Gelände des Freibades finden alle ein Plätzchen zum Sonnen und auf dem großen Spielplatz haben die Kinder auch ihren Spaß, wenn sie mal nicht im Wasser sind. Kleinkindbereich in direkter Nähe zum Hallenbad bietet unseren Kleinsten pures Badevergnügen. Ein geräumiges Planschbecken mit lustigen Spielfiguren und ein Liegebereich umgeben von einem Gartenzaun bieten Familien mit ganz kleinen Kindern einen geschützten Bereich zum Spielen und Erholen.

Das Highlight des Bades ist jedoch das Nichtschwimmerbecken mit seinen drei Rutschen. Eine kleinere und eine große Breitrutsche sorgen für Mega-Spaß in allen Alterklassen. Für den ultimativen Kick sorgt die 10m hohe und 28m lange Speedrutsche (nicht unter 10 Jahren erlaubt).