Stabwechsel im Hallenbad Emlichheim

Willi Koop übergibt Leitung nach über 40 Jahren an seinen Sohn.

„Ich hätte nie geglaubt, dass die Verantwortung im Hallenbad Emlichheim nach mir weiterhin in den Händen der Koop-Familie bleibt“, erzählt Willi Koop, Betriebsleiter im Hallenbad Emlichheim. „Erst im letzten Jahr wurde diese Vorstellung realistisch. Ich freue mich sehr darüber, dass mein Sohn Daniel in meine Fußstapfen tritt. Es macht mich auch ein wenig stolz“, sagt Koop weiter.

Willi Koop begann seine berufliche Laufbahn in Emlichheim am 23. Mai 1977, als die Samtgemeinde ihn als Leiter für das neue Hallenbad einstellte. Das Schwimmbad wurde nur eine Woche später feierlich eröffnet.

„Der Start damals war turbulent und nebenbei eine gute Mietwohnung in Emlichheim zu finden, ziemlich nervenaufreibend“, erinnert sich Koop. „Nach zwei Jahren in einer Oberwohnung haben meine Frau und ich ganz in der Nähe zur Berliner Straße ein Haus gebaut, denn ich wollte nah am Geschehen im Hallenbad sein“, erzählt Koop weiter.

Auch Koops Frau Heike ist seit dreißig Jahren im Hallenbad beschäftigt. „Unsere beiden Jungs sind im Schwimmbad groß geworden und fanden es immer gut, mit dabei zu sein“, berichtet Willi Koop.

Sein Sohn Daniel kann dem nur zustimmen: „Nach den Erfahrungen aus meiner Kinder- und Jugendzeit war ich einer Ausbildung als Fachangestellter für Bäderbetriebe sehr aufgeschlossen. In Nordhorn habe ich meine zweieinhalbjährige Lehrzeit absolviert und danach über die Grenzen der Grafschaft hinaus meine Berufserfahrungen gesammelt. In Schwimmbädern auf Wangerooge, in Höxter und 17 Jahre in Borken gehörten zu meinen beruflichen Stationen“, erzählt Daniel Koop.

„Als in 2017 die Stellenanzeige für die Nachfolge meines Vaters im Hallenbad Emlichheim veröffentlicht wurde, habe ich nicht lange gefackelt. Die Stelle hat mich sehr gereizt“, unterstreicht Daniel Koop.

Seit 1. März 2018 arbeitet er im Hallenbad und für die Einarbeitung nimmt sich sein Vater genügend Zeit, denn eine ordnungsgemäße Übergabe liegt ihm sehr am Herzen.
Daniel Koop kennt das Mitarbeiterteam im Hallenbad noch aus früheren Zeiten und von regelmäßigen Besuchen im heimatlichen Schwimmbad.

Ab dem 1. April 2018 ist Daniel Koop offiziell als Betriebsleiter im Hallenbad Emlichheim verantwortlich und wird neben den Aufgaben im technischen Bereich die Beckenaufsicht und die Schwimmkurse übernehmen. Sein Vater Willi tritt Anfang April in den Ruhestand und er freut sich auf den neuen Lebensabschnitt. Die Begebenheiten im Hallenbad werden zwischen Vater und Sohn immer Gesprächsthema bleiben. Für Willi Koop wird es ab April aber zu einer schönen Nebensache in seinem Leben.

 

Hier geht’s zur Berichterstattung in den Grafschafter Nachrichten vom 21. März 2018:

Generationswechsel im Hallenbad Emlichheim_21_03_2018